Und endlich – Wein (EssPress)

Der alkoholfreie Trend greift um sich. Vom Bier, das seinen Platz schon lange gefunden hat, über alkoholfreie Destillate, die gerade erst in aller Munde sind, schlägt er jetzt auch auf den Wein über. Aber gab es den nicht schon lange?

In Berlin, das dürfte den meisten bekannt sein, gibt es sie praktisch immer. Gelegenheiten, ein Gläschen zu trinken. Nicht selten werden zwei daraus. Und manchmal sogar fünf. Das dies sich früher oder später zu einem Lifestyle entwickelt, der dem aktiven Leben zuwiderläuft, gerade wenn die Dreißig überschritten ist, das haben auch Moritz Zyrewity und Philipp Rößle am eigenen Leibe erfahren müssen. Eine alkoholfreie Alternative musste her. Das Ritual jedoch sollte bestehen bleiben, im Gegensatz zu den bösen Blicken beim Griff zur Feierabend-Apfelschorle.

Was die Zyrewity und Rößle an alkoholfreien Weinen vorfanden, schien dazu jedoch nicht geeignet - zu süß, zu sauer unentschieden bis geschmacklos war das ernüchternde Ergebnis der ersten Probierrunde. Warum nicht also selber machen? Seit 2018 betreiben die beiden Quereinsteiger nun also Kolonne Null, ein Start Up, das sich zum Ziel gemacht hat, die deutsche, alkoholfreie Weinlandschaft mit Qualität zu bestücken.

Die Methode dahinter ist alles andere als neu. Schon 1907 entdeckte der Rheingauer Winzer Carl Jung die Aromen-schonende Methode der Vakuumdestillation. Bei dieser wird dem Wein bei großem Unterdruck der Alkohol entzogen. Denn im Vakuum lassen sich dem fertigen Tropfen die Umdrehungen schon bei Temperaturen zwischen 27 und 30 Grad abtrennen. Das schont theoretisch die Aromen. Praktisch war der Outcome jedoch lange nichts, was einer normalen Saftschorle als alkoholfreie Alternative vorzuziehen war.

Um dieses Manko auszugleichen, arbeitet die Kolonne Null intensiv mit den Weingütern zusammen. „Die enge Zusammenarbeit erlaubt es uns, Reben zu wählen, die am besten für unsere Produkte geeignet sind. Und wir können die Weine so auszubauen, wie wir sie für den späteren Prozess des Alkoholentzugs am besten verwenden können“, erklärt Head of sales Jeremias Loock.

Dass der Alkohol jedoch stets einen Teil des Geschmacks ausmacht, das lässt sich dabei natürlich nicht vermeiden. Gerade bei Rotwein hat es das Team ganze zwei Jahre gekostet, eine alkoholfreie Alternative zu erschaffen, die den eigenen Ansprüchen genügt. Die verflixten Tannine machten die Sache zu einer echten Herausforderung. Um so einfacher ist es dafür mit Schaumweinen, denn wie so oft, ist Kohlensäure einfach eine großartige Unterstützung bei dem Bezirzen der Geschmacksknospen.

Die Produkte der Kolonne Null werden in Berlin unter anderem in der Beuster Bar, der Night Kitchen, dem Yafo und nicht zuletzt dem Tresor ausgeschenkt. Auch gut sortierte Supermärkte mit eigener Weinabteilung führen die Produkte des schicken Start-ups. Oder aber direkt im Netz.

Autor: Leon Disser
Artikel (Original): EssPress, Ausgabe 7, 10.7.2020, Seite 20

Older Post
Newer Post
Close (esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Shopping Cart

Your cart is currently empty.
Shop now