Nüchtern, aber mit Wumms: Alkoholfreier Wein von Kolonne Null (myBeviale)

Mit Kolonne Null krempeln zwei Berliner Gründer den bisher eher drögen Markt alkoholfreier Weine um. Sie bedienen damit den Megatrend alkoholfrei und treffen den Zeitgeist der Konsumenten. Doch wie bleibt das Aroma im Wein? Nina Anika Klotz hat nachgefragt.

Warum sollte man alkoholfreien Wein machen?

Eigentlich seien sie zu Beginn auf so ziemlich jede Form der Ablehnung gestoßen, erzählen Moritz Zyrewitz und Philipp Rößle. Winzer wie Weinhändler haben sie ausgelacht, nicht ernst genommen, für verrückt erklärt. Und immer wieder die Frage gestellt: Warum? Warum zur Hölle sollte man einen Wein ohne Alkohol machen? Warum sollte man so etwas verkaufen?

Ja nun. Aus dem Grund, aus dem man jedes erdenkliche Produkt der Welt macht und verkauft: Weil die Kunden das wollen.

Alkoholfrei ist ein Megatrend. In der Bier- und Getränkebranche ist das bekannt. Low und No Alcohol trifft den Zeitgeist. Deshalb wächst das Segment der alkoholfreien Biere schon lang und deshalb gibt es seit ein paar Jahren überhaupt so etwas wie alkoholfreie Spirituosen. 

Alternative zum Alkohol

„Was es aber im Bereich alkoholfreier Weine gab, war erschreckend unspektakulär oder sogar ungenießbar“, erzählt Philipp Rößle, wenn er an die Anfänge von Kolonne Null zurückdenkt.

Er und Moritz Zyrewitz kennen sich seit einem guten Jahrzehnt, während dem sie sich immer mal wieder nach einer durchzechten Nacht bei einer Aspirin am Morgen begegneten. Irgendwann begannen sie bei so einer morgendlichen Begegnung über Alternativen nachzudenken. Alternativen, mit denen man sich auf den schnieken Abendveranstaltungen gut sehen lassen konnte, die man tatsächlich gern im Glas und in der Hand hielt.

Alternativen zum Alkohol, aber eben auch zu Partypooper-Mineralwasser und Boringboring-Apfelschorle. Hochwertig sollte es sein. Irgendwie edel. Gereift vielleicht sogar. Erst hatten sie ayurvedische Gewürzwasser im Sinn – dann aber eigentlich doch eher: Wein!

„Es geht nicht darum, das identisch schmeckende Substitut zu schaffen. Wir machen etwas, das aus Wein gemacht und in gewisser Weise auch ein Wein ist. Es wird zu den gleichen Anlässen wie Wein getrunken, nämlich als Essensbegleitung und zum Anstoßen bei Hochzeiten, Geburtstagen und so weiter. 

Auch bei alkoholfreien Weinen kann man die Charakteristik unterschiedlicher Rebsorten und Anbaugebiete herausschmecken, aber es ist trotzdem ein neues Getränk und Geschmackserlebnis“, erklärt Rößle die Produkte von Kolonne Null.

Das Portfolio des Berliner Unternehmens besteht mittlerweile aus drei Weinen und zwei prickelnden „Sektvarianten“, darunter ein Riesling, ein Burgunder, ein Rosé und eine Rotwein-Cuvée. Der Topseller ist mit nur knappem Vorsprung der Rosé „Sekt“. „Den lieben irgendwie alle“, sagt Rößle.

2019 haben Rößle und Zyrewitz mit einem Winzer 500 Flaschen alkoholfreien Wein produziert und sich damit auf Berliner Wochenmärkte gestellt. Marktreife testen, quasi, ganz nah am Kunden. Und: Das Thema kam an.

(...)

 

Autorin: Nina Annika Klotz

Vollständiger Originalartikel: https://www.mybeviale.com/de-de/stories/2021/technical-contribution/nuechtern-aber-mit-wumms-alkoholfreier-wein-von-kolonne-null

Datum: 06.04.2021

Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen